Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1.       Offerten

Offerten sind stets freibleibend. Angebote die aufgrund ungenauer Vorlagen erfolgen gelten als Richtofferten.

2.       Werkvertrag / Bestellung

Für Werkverträge gilt grundsätzlich das Schweizerische Obligationenrecht (OR). Bei Auftragserteilung, Vergabe oder Bestellung bewirken die zum Bestellzeitpunkt vorhanden Kenntnisse und Informationen den Werkvertrag und bilden die Basis für beide Werkvertragspartner zur verbindlichen Vertragserfüllung. Der Leistungsumfang basiert auf Offerten, Werksverträgen oder mündlichen Angaben.

Erfordert eine Bestellungsänderung die Anpassung einer vertraglichen Frist, so hat die s.i parkett + boden gmbh Anspruch auf eine angemessene Erstreckung der Frist.

Dadurch verursachte Aufwände, Unterbruchs- und Etappierungkosten/–spesen und Mehrleistungen werden aufgrund erstellter Rapporte verrechnet.

Mehr und Minderleistungen werden gegenüber den Grundleistungen abgegrenzt und separat ausgewiesen.

3.       Schutzrechte und Bemusterung

Marken, Zeichnungen, Muster und Projekte bleiben unser geistiges Eigentum. Diese dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung unsererseits reproduziert oder an Dritte weitergeben werden.

4.       Preise

Die bestätigten Preise verstehen sich zum Zeitpunkt der Ablieferung unter Preisvorbehalt. Die Mehrwertsteuer ist im Preis nicht inbegriffen und wird zusätzlich in Rechnung gestellt.

Die Preise basieren auf den offerierten Stückzahlen pro Position. Ohne vorgängige individuelle Vereinbarung gelten die Regieansätze des BodenSchweiz in CHF/h. In den Regieansätzen ist die Benutzung von Servicewagen,

Kleinmaschinen und von Spezialwerkzeugen nicht inbegriffen.

5.       Haftung / Mängelbehebung

Alle ausgeführten Arbeiten sind sofort nach Fertigstellung und Anzeige der Vollendung vom Besteller oder von der Bauleitung im Beisein der s.i parkett + boden gmbh zu kontrollieren.

Reklamationen bezüglich Qualität und Ausführung müssen innert 5 Tagen, Mengen-Beanstandungen sofort nach Erhalt der Ware schriftlich angebracht werden. Ansonsten gilt das Werk als mängelfrei genehmigt. Vorbehalten bleiben die verdeckten Mängel. Der Hersteller übernimmt bei rechtzeitig gerügten Mängeln die Gewährleistung durch Korrektur oder Neuanfertigung einwandfreier Ware bis zum ursprünglichen Auftragswert (Nachbesserung). Die Geltendmachung der Wandlung und Minderung ist somit ausgeschlossen.

Mit der förmlichen Abnahme des Werkes oder durch die Inbetriebnahme beziehungsweise den uneingeschränkten Gebrauch trägt der Besteller das Risiko für die Beschädigung und für den Untergang (Verlust) des Werkes. Eine Haftung für Folgeschäden wird unter dem Vorbehalt der zwingenden Bestimmungen des Produktehaftpflichtgesetzes ausdrücklich wegbedungen. Auf Material und Dienstleistungen die nicht durch die s.i parkett + boden gmbh geliefert bzw. geleistet wurden, wird keine Haftung übernommen.

6.       Lieferungen

Versandkosten gehen zu Lasten des Bestellers. Bei Abholung fallen keine Versandkosten an. Das Abholen der Ware muss spätestens innert 3 Tagen nach unserer Avisierung erfolgen, danach wird die Ware unter Belastung der Frachtkosten in Rechnung gestellt und bei Bezahlung versandt.

7.       Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der s.i parkett + boden gmbh. Der Käufer ermächtigt die s.i parkett + boden gmbh, einen entsprechenden Eigentumsvorbehalt für die, laut angenommener Auftragsbestätigung gelieferte Ware im Eigentumsvorbehaltsregister eintragen zu lassen.

8.       Zahlungsbedingungen

Ohne anderslautende Vereinbarung sind unsere Rechnungen innerhalb von 30 Tagen nach Fakturadatum netto zu begleichen.

Nach Ablauf der Frist erfolgt die Mahnung wegen Zahlungsverzug.

Die Berufung auf Mängel entbindet nicht von der Pflicht zur Einhaltung der Zahlungsfristen. Für nicht vertragsgemäss geleistete Zahlungen wird ein Verzugszins von 9% auf die zur Zahlung fällige Summe verrechnet.

9.       Verbindlichkeit

Nur der Wortlaut der von uns ausgefertigten und unterzeichneten schriftlichen Offerte / Auftragsbestätigung ist verbindlich. Allfällige Abänderungen haben ebenfalls schriftlich durch uns zu erfolgen.

10.     Gerichtsstand

Gerichtsstand ist CH-6340 Baar.

11.     Anwendbares Recht

In allen nicht geregelten Fällen gelten die SIA-Normen 118 bzw. 253. Es ist schweizerisches Recht anwendbar. Für die Geltung und den Umfang des Eigentumsvorbehaltes an einer zur Ausfuhr bestimmten Sache gilt das Recht des Bestimmungsstaates.